Dildo einführen ▷ Wichtige Tipps zur Dildo Einführung

Letztes Update: 11. August 2021

Dildos stellen wohl die beliebtesten Sexspielzeuge auf dem Markt dar. Es gibt sie in unzähligen Varianten, Größen und Farben. Und mittlerweile dürfen sie wohl in keiner Schlafzimmerschublade fehlen. Wenn du dich entschieden hast, dein Sexleben – egal ob allein oder mit Partner – durch dieses Sextoy zu bereichern, erwarten dich hier sinnvolle Tipps zum richtigen Dildo Einführen. Denn Erotik soll Spaß machen!

Dildo einführen

Wo den Dildo einführen?

Das Sexspielzeug ist sowohl vaginal als auch anal einsetzbar. So können Frauen und Männer gleichermaßen ihren Spaß beim Ausleben sexueller Lust damit haben. Durch die zahlreichen Größen und Durchmesser der auf dem Markt befindlichen Spielzeuge, kann dabei eine erste Auswahl schwer fallen.

Damit beim Dildo Einführen alles passt, ist zunächst wichtig wofür du den Dildo verwenden möchtest. Besonders im Analbereich sind kleinere und schmalere Modelle beliebt oder konische, die sich nach oben hin verjüngen und das Einführen erleichtern.

Gleitgel als Wunderwaffe

Für das sichere und entspannte Dildo Einführen empfiehlt sich stets der Einsatz von geeignetem Gleitmittel. Besonders beliebt ist hierbei Gleitmittel auf Wasserbasis. Dieses ist zugleich für medizinisches Silikon – welches oftmals zum Einsatz kommt – als auch bei Kondomen verträglich. Wer also Dildos benutzen möchte, die aus dem weichen und sehr anschmiegsamen Silikon gefertigt worden, sollte auf Gleitgele auf Ölbasis oder Schmierfette aus dem Kühlschrank verzichten. Diese können das Material schädigen.

Hier sei allerdings erwähnt: Gleitgel auf Wasserbasis trocknet ziemlich schnell und ist für erotische Spiele unter der Dusche oder der Badewanne nicht geeignet.

Das Material machts – medizinisches Silikon sorgt für leichtes Einführen

Dildo einführen MaterialWie bereits angesprochen sind Sexspielzeuge, besonders Dildos aus Silikon besonders sinnlich. Die Oberfläche fühlt sich an den erogenen Zonen angenehm an und lässt sich durch Biegsamkeit besonders einfach einführen.

Neben Silikon stehen noch weitere Materialien zur Verfügung. Darunter Glas, Acryl, Metall und Holz. Diese Materialien sind entsprechend starr und können besonders bei anfänglichem Einsatz für Missempfindungen sorgen. Besonders beliebt sind hier kleine Dildos bzw. Plugs für den Analbereich aus Metall. Hier kann durch das Einführen eine Vordehnung für anale Spiele erfolgen. Auch hier ist für das Einführen Gleitmittel empfehlenswert. Dabei kann auch auf ein Mittel auf Öl- oder Silikonbasis zurückgegriffen werden. Materialschäden am Spielzeug können dabei nicht eintreten.

Wer Bedenken hat, dass Glas, Metall und Co. sich nach dem Einführen kalt anfühlen: Keine Bange. Sowohl Glas als auch Metall sind hervorragende Wärmeleiter und passen sich sehr schnell der Körpertemperatur an. Einen Augenblick in der Hand gehalten sorgt für angenehme Einführ-Temperatur.

Klein und Oho oder macht es doch die Größe?

Bei der Auswahl der Größe, spielen die eigenen Vorlieben eine entscheidende Rolle. Kleinere Modelle eignen sich besonders gut, um den Analbereich durch Einführen vorzudehnen. Große Modelle sprechen all jene an, die einfach das Gefühl des “Ausgefüllt sein” genießen möchten.

Große Spielzeuge benötigen zum Einführen zumeist etwas mehr Vorbereitung. Hier reicht Gleitmittel allein oftmals nicht aus. Wichtig ist es, bei solch großen Dildos – z.B. Fisting-Dildos oder Riesendildos – ein entsprechend vorbereitendes “Vorspiel” zu betreiben.

Sehr große Dildos nutzen – Die Risiken bei zu schnellem Einführen

Ohne Vorspiel und richtiges “Aufwärmen” bergen sehr große Sextoys ein hohes Verletzungsrisiko. So kann es zu Rissen im Gewebe, Blütergüssen, Schmerzen bis hin zu Blutungen kommen.

Daher: langsam und behutsam!

Am besten wird vor dem Einführen des eigentlichen Spielzeugs mit einem kleineren Dildo aufgewärmt und durch das Einführen die Lust gesteigert. Gleitmittel sollte bereits hier zum Einsatz kommen. Dann kann es an das Einführen des großen Dildos gehen. Auch hier sollte langsam vorgegangen werden. Stück für Stück eingeführt und dabei auf den eigenen Körper geachtet führt zum sinnlichen Vergnügen. Treten Schmerzen oder Missempfindungen ab, solltest du sofort aufhören und nichts erzwingen.

Alternative für Geübte: Die Dildomaschine

Wer schon mehr Erfahrung mit Dildos hat und geübt ist mit der vaginalen oder auch analen Penetration kann auch den Einsatz einer Dildomaschine nutzen. Der große Vorteil einer solchen Maschine ist, dass du dich etwas entspannter selbst befriedigen bzw. befriedigen lassen kannst. Auch kannst du je nach Dildomaschinen Modell die Eindringtiefe sowie die Geschwindigkeit der Stöße pro Minute einstellen. Auch exklusive Modelle wie z.B. der Sybian vermögen mit einer Kombi aus Rotation und Vibration (statt einer Stoßbewegung) intensive Gefühle der Erregung in dir auslösen.

Dildo Einführung auch bei IHM

Dildos sind längst kein reines Frauenvergnügen mehr. Beim Mann wirkt der Dildo auf analem Wege hochgradig stimulierend und kann so zu ganz neuen Erfahrungen führen. Auch hier gilt behutsam vorgehen und das Einführen lieber etwas zärtlicher gestalten.

Interessantes

Erstes Mal Analsex

Erstes Mal Analsex ▷ So tastest du dich ans Analsex lernen heran!

Letztes Update: 9. September 2021 Das Thema Analsex reizt viele Menschen, Männer und Frauen gleichermaßen, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.