Luxus Fickmaschinen 2020 ▷ Sind sie das Geld wert?

Luxus Fickmaschinen
Lohnen sich Luxus Fickmaschinen?

Die meisten Menschen dürften Fickmaschinen hauptsächlich aus (Hardcore) Pornos, Besuchen in Szene Clubs und gegebenenfalls Online-Werbeeinblendungen kennen. Die Sexspielzeuge, die früher fast ausschließlich mit dem BDSM Bereich in Verbindung gebracht wurden, sind heute leicht für jeden zugänglich und können nicht nur in sexy Clubs, sondern auch im heimischen Schlafzimmer für Inspiration, neue Erfahrungen und jede Menge Orgasmen sorgen.

Jedoch ist Fickmaschine nicht gleich Fickmaschine. Im folgenden Artikel erfährst du, was die sogenannten Luxus Fickmaschinen von den günstigeren Modellen unterscheidet und ob sich diese für dich lohnen.

Preise: Was kostet eine Fickmaschine?

An dieser Stelle ist es schlicht und ergreifend unmöglich, eine klare Antwort zu geben. Denn: Es gibt sowohl Fickmaschinen ab 150 € als auch Modelle, die 700 € und mehr kosten. Die sehr teuren Modelle gibt es auf Fickmaschine-24.de.

Fakt ist: Im Vergleich zu anderen Sextoys, zum Beispiel Dildos, Masturbatoren, Analplugs und Vibratoren, handelt es sich bei einer Fickmaschine um eine größere finanzielle Investition. Der Preis wird dabei von verschiedenen Faktoren, darunter der Marke, der Leistungsfähigkeit und den verarbeiteten Materialien, bestimmt. Möchte man sich schnell einen Überblick über die Preisspanne bei Fickmaschinen verschaffen, bietet sich eine Suche auf Amazon oder über einschlägig bekannte Sexshops an.

Günstige Fickmaschinen für Jedermann

Günstige Fickmaschinen, die schon ab 150 € zu haben sind, müssen nicht unbedingt schlecht sein. Der geringe Preis mag zwar durchaus etwas über die Qualität und Leistungsfähigkeit des Produkts aussagen, was jedoch nicht heißen muss, dass das Gerät die Erwartungen der Privatperson, die ihre ersten Erfahrungen mit einer Fickmaschine sammeln möchte, nicht gerecht werden kann. Es gibt durchaus auch preiswerte Fickmaschinen, die gute Dienste leisten und ihre Nutzer voll und ganz zufriedenstellen können.

Bemängelt wird im „Low Budget“ Bereich auffallend häufig ein mangelnd sicherer Stand auf dem Boden, sodass die Fickmaschine immer wieder verrutscht. Dem kann in vielen Fällen mit Anti-Rutsch-Matten, die es für kleines Geld zu kaufen gibt, entgegengewirkt werden.

Luxus Fickmaschinen als kostenintensives Highlight

Für High-End Fickmaschinen bezahlt man locker 700 € bis 1000 €. Vielen Menschen erscheint dieser Preis übertrieben und sie können sich kaum vorstellen, dass ein Sextoy so viel Geld wert sein kann. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass solch hochpreisige Fickmaschinen die Erwartungen ihrer Käufer und Nutzer nicht nur erfüllen, sondern sogar weit übertreffen können.

Gerade wenn man einen BDSM Club besitzt oder seine Sexmaschine sehr regelmäßig und womöglich über viele Jahre hinweg verwenden möchte, kann sich die Investition in eine Luxus Fickmaschine zweifelsohne lohnen. Denn: Diese Modelle sind besonders langlebig, leistungsstark, flexibel einstellbar und mit vielen Aufsätzen kompatibel.

Fickmaschinen: Vorteile und Unterschiede im Überblick

Diese Vorteile erklären, warum sich immer mehr Menschen eine Fickmaschine zulegen:

  • Große Auswahl an unterschiedlichen Produkten
  • Teils extrem hohe Stoßgeschwindigkeiten von 120 Stößen pro Minute und mehr
  • Oftmals gegebene Kompatibilität mit vielen Aufsätzen, zum Beispiel dank Vac-U-Lock Adapter
  • Wird niemals müde und stößt immer kraftvoll zu
  • Durch austauschbare Aufsätze für homo- und heterosexuelle Männer wie Frauen geeignet
  • Abwechslungsreich, vielseitig einsetzbar und in verschiedenen Positionen nutzbar

Die Modelle, die der Markt zu bieten hat, unterscheiden sich hauptsächlich in diesen Punkten:

  • Qualität der Materialien und deren Verarbeitung
  • Maximale Stoßgeschwindigkeit
  • Option der Fernsteuerung
  • Stufenlose Geschwindigkeitseinstellung oder Wahl aus voreingestellten Geschwindigkeitsstufen
  • Betriebslautstärke
  • Maße und Gewicht
  • Standfestigkeit auf dem Boden
  • Flexibilität des Hub- beziehungsweise Stoßarms
  • Option der variierbaren Stoßtiefe
  • Kompatibilität mit anderen Aufsätzen
  • Preis

Fickmaschinen kaufen: Nicht ohne Vergleich!

Ganz egal, ob man sich eine echte Luxus Fickmaschine oder eine günstige Variante anschaffen möchte, ist es immer ratsam, nicht direkt beim ersten Produkt, auf das man stößt, zuzuschlagen. Stattdessen sollte man sich vorab überlegen, was einem persönlich besonders wichtig bei einem Gerät dieser Art ist und worauf man hingegen gut verzichten kann.

Im Anschluss sollte man mehrere Produkte vergleichen, um seinen absoluten Favoriten zu finden. Und auch wenn bereits feststeht, welches Modell es sein soll, lohnt es sich immer wieder, die Preise und Lieferumfänge verschiedener Anbieter einem Vergleich zu unterziehen. Nur so kann man schlussendlich den besten Deal ausfindig machen.

Interessantes

Dildo-Arten ▷ Kennst du alle 5 Varianten von Dildos?

Die allermeisten von uns Erwachsenen kennen Dildos – Nachbildungen eines erigierten Penis, die in den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*