Home / Ratgeber / Fickstuhl

Fickstuhl

Einfach mal entspannt sitzen zwischendurch ohne direkt am PC oder sonst wie arbeiten zu müssen ist ein wahrer Segen. Gesteigert werden kann das entweder mit einer super gemütlichen Couch oder aber mit einem Stuhl, der von unten her eine kleine Überraschung bietet. Aus der Mitte der Sitzfläche heraus ragt dabei ein Dildo, der dich zu noch mehr Entspannung führen kann. Unverblümt spricht man hierbei von einem sogenannten Fickstuhl oder auch Orgasmusstuhl.

Orgasmusstuhl – Entspannter denn je sitzen!

Fickstuhl kaufenAndere besitzen womöglich den gemütlichsten Sessel mit allem Komfort, doch dein neuer Fickstuhl kann wesentlich erfüllender und entspannender sein. Natürlich liegt das an dem tollen Feature vollends körperlich befriedigt zu werden. Dazu kommt, dass es eine äußerst verruchte Angelegenheit ist, solch ein Inventar etwa im Abstellzimmer zu platzieren mit dem Nervenkitzel, ob das “Gerät” wohl ein Besucher einmal zufällig zu Gesicht bekommt. 

Auf den ersten Blick nichts weiter als eine gewöhnliche Sitzmöglichkeit, doch der zweite Blick löst ein “OMG!” aus. Es gibt sie tatsächlich, diese Stühle zur Lustbefriedigung. Die Stellung im Sitzen ist gerade für Frauen sehr beliebt. Je nach Sitz kann das, wie etwa bei einem Sybian auch in eine Art Reiterstellung übergehen. Meistens jedoch sitzt man klassisch mit den Beinen nach vorne gerichtet auf einem solchen Fickstuhl. 

Einfach hinsetzen und überraschen lassen!

Kaufen auf Amazon.de

Wie funktioniert ein Fickstuhl?

Es gibt dabei verschiedenste Arten eines Fickstuhls. Beginnen wir mit der klassischsten Form. Bei dieser von Fickmaschine sitzt du ganz normal mit den Beinen nach vorne auf dem Stuhl. Durch deine Bewegungen der Hüfte nach vorne und hinten bewirkst du ein Auf- und Abgleiten der Sitzfläche. Der Dildo wiederum befindet sich in einer festen Position. Das führt dazu, dass du durch diese Bewegungen der Dildo in deiner Liebeshöhle angenehme Penetrationen auslöst.

Die nächste Art Fickstuhl funktioniert so, dass man darauf in einer festen Position sitzt. Der Dildo darunter wiederum ist das bewegende Element dabei. Dieser fährt hoch und runter indem du mit deinen Händen einen Hebel bewegst. Eine noch komfortablere Variante stellt ein Liebesstuhl mit einem integrierten Motor da. Sprich per Fernsteuerung, die auch etwa innerhalb eines Liebesspiels von deinem Dom, bzw. deiner Domina gesteuert werden kann, kommt der Dildo in Bewegung.

Vorteile eines Fickstuhl

Sowohl allgemein, als auch im Vergleich zu anderen Sextoys gibt es einige Punkte die für dieses spezielle Sex-Möbel sprechen.

  • Es erleichtert immens die Selbstbefriedigung. 
  • Entweder genügt die Hüftbewegung oder das Hoch- und Runterziehen eines Hebels
  • Powernapping mal anders
  • Kombination zweier Entspannungs-Gegenstände (Stuhl, Fickmaschine)
  • Mechanische Fickmaschine, die wesentlich geräuscharmer als eine motorisierte Liebesmaschine sein kann
  • Komplett entspannte Lage, um direkt mit einem enspannenden Erlebnis zu starten.

Ein Lieblingsfetisch beim BDSM

FickstuhlWillkommen ist dieser besondere Stuhl natürlich auch unter BDSMlern. Der schwarz gehaltene Farbton ist zumeist passend gewählt und auch der eher eindeutige und funktionale Look laden zu diversen Spielchen ein. Nicht umsonst besitz manch ein Fickstuhl von Haus aus bereits integrierte Ansätze an denen Sie Fesseln oder Handschellen festmachen können. 

An den Fickstuhl gefesselt ist die Sub dem Dom ausgeliefert. Auf diese Weise kann ein unter Vertrauen stattfindendes Rollenspiel von Dominanz und Unterwerfung sehr leicht ausgeübt werden.

Interessantes

VR-Pornografie – Wie realistisch ist das virtuelle Erlebnis?

Mit Virtual Reality (VR) startete eine ganz neue Welt, die das Digitale verblüffent real darstellen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*