Home / Ratgeber / Steigerung des Lustempfindens

Steigerung des Lustempfindens

Rezeptfreie Potenzmittel für mehr Erregung

Rezeptfreie Potenzmittel für mehr Erregung

Jeder 5. Mann ist von Erektionsstörungen betroffen. Es ist erst einmal sehr sehr unangenehm und darüber sprechen möchte man als Betroffener auch nicht unbedingt. Es gibt jedoch keinen Grund irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe zu bekommen, denn es besitzen einige, darunter auch jüngere Menschen, Probleme „einen hoch zu bekommen“.

Es gibt natürlich verschiedene Gründe, dass er nicht so will wie du es willst. Im Wissenschafts-Jargon heißt unser Problem folgendermaßen: Die Unfähigkeit, die für den Geschlechtsverkehr notwendige Steife des Gliedes ohne fremde Hilfe herzustellen. In sexueller Interaktion wiederum kann die kann eine ausreichende Härte des Schwellkörpers nur zu kurz verharren.

Schnell kann die Frau das dann auch noch persönlich nehmen und es kann bis zum Beziehungs-Aus führen, wenn nicht rasch gehandelt wird.

Warum kommt es zu Eregtionsstörungen?

Eine erfreuliche Zahl vorab sollte für Beruhigung sorgen: 90% aller Erektionsstörungen sind auf psychische Gründe zurückzuführen. Das bedeutet es sind flexible vorübergehende Erscheinungen. Ein Großteil der Probleme ist der selbst gemachte Druck, in dem Fall die Angst davor, sexuell zu versagen.

Daneben sind folgende Organische Ursachen dennoch denkbar:

  • Ein Mangel an dem männliche Geschlechtshormon Testosteron
  • Starker Konsum an Drogen bzw. auch legalen Genussmitteln, wie Tabak und Alkohol
  • Diabetes, Bluthochdruck und andere Erkrankungen des Herzkreislaufes
  • Starker Druck am Hoden durch ungünstige Sitzhaltung
  • Fahrrad fahren mit falschem Sattel, der ebenfalls zu Quetschungen führen kann
  • Betablocker
  • Rückenmarksverletzungen, die mit für das Erektionszentrum verantwortlich sind
  • Medikamenten-Einnahme, die potenzreduzierend wirkt

Wie wirken Potenzmittel?

Nun müssen wir doch etwas wissenschaftlich werden, um es einigermaßen verständlich für dich zu beschreiben. Beim Menschen mit ausreichender Potenz geschieht folgendes: Kommt es zu einer Stimulation so wird in den Schwellkörper des Penis Stickoxyd (NO) transportiert. Darauf werden Enzyme freigesetzt, die sogenanntes Cyclisches Guanosinmonophosphat, kurz cGMP bilden. Das bewirkt wiederum einen gesteigerten Blutstrom, was letztlich die Erektion auslöst. Die PDE-5-Hemmer, wie Viagra sorgen nun dafür, dass der Abbau des cGMP verhindert wird.

Wie wirken rezeptfreie Potenzmittel für mehr Erregung?

Ganz anders hingegen wirken die natürlichen und rezeptfreien Potenzmittel für mehr Erregung, die als Lebensmittel und nicht als Medikament betrachtet werden. Denn diese haben im Vergleich zu ihren chemischen Konkurrenz-Kapeseln keine großen Nebenwirkungen und wurden schon lange vor unserer Zeit erfolgreich eingesetzt.

Um einen tollen Überblick über die Vielzahl an Potenzmitteln zu bekommen empfehlen wir Ihnen diesen Ratgeber zu rezeptfreien Potenzmitteln.

Was hilft noch bei Erektionsbeschwerden?

Neben Pillen, die dich zum regelrechten Rammler machen können kann auch Fitnesstraining als effektive Präventionsmaßnahme vor erektiler Dysfunktion hilfreich sein. Auch gerade das berühmte Bodenbeckentraining kann dir außerdem helfen wieder ein verstärktes Lustempfinden zu bekommen.

Es gibt auch gewisse Masturbations-Techniken, um länger zu „können“ oder um entspannter zu bleiben, sollte er zu Beginn des Vorspiels nicht augenblicklich in die Höhe schießen wollen. Als hilfreiche Technik für letzteres empfiehlt sich den Penis immer wieder selbst zur Erregung zu bringen, ihn dann aber wieder kleiner werden zu lassen. Das machst du am besten in einem für dich entspannten Rahmen. Lass deinen kleinen Freund immer wieder steif werden und dann wieder kleiner werden. Eine weitere Technik hilft dagegen, dass du länger kannst und nicht zu schnell kommst. Entweder beim Sex mit der Freundin oder beim Masturbieren alleine bring dich zur Erregung und pausiere dann für 30 Sekunden. Nimm das wieder die sexuelle Aktion auf und wiederhole dies 2-3 Mal. Das hilft sehr gut, um zu lernen, das du deinen Orgasmus regulieren und zurückhalten kannst.

Solltest du dagegen in einen starken Drang durch evtl. ein Übermaß an Potenzmittel oder plötzlich freigesetzten sexuellen Bedürfnisses kommen, deine Lust ausleben zu wollen, schaue dir doch gerne hier beliebte Fickmaschinen an, mit denen du dich austoben kannst. Gerade auch als Frau können Sextoys im Allgemeinen helfen, deine Sexualität mehr zu entdecken und alle deine Lustzentren durch passende Dildos, etc. kennen zu lernen und zu befriedigen.

Sehr interessant!

Anforderungen an eine Fickmaschine

Das bietet dir eine Fickmaschine … Es gibt Eigenschaften, die wir von fickmaschine-kaufen.eu einfach empfehlen, ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*