Lustagenten ▷ So kommst du durch die graue Jahreszeit

Letztes Update: 15. Februar 2021

Wenn die graue Jahreszeit vor der Tür steht, die Tage länger werden oder sich schlicht die Tristesse in den Alltag eingeschlichen hat, stoßen flirtwillige und kontaktfreudige Frauen und Männer immer häufiger auf Flirt- und Fremdgeh-Portale bzw. Sex Chats, um vom öden Tagesablauf abzuschalten.

Mittlerweile tummeln sich zahlreiche dieser Anbieter auf dem Markt und abenteuerlustige Personen haben schlichtweg die Qual der Wahl zwischen den einzelnen Portalen. Dabei kommt es natürlich genau darauf an, was letztendlich gesucht wird? Seriöse Partnerbörse? Heiße Flirts mit Singles oder intensive Sextreffen?

Alles ist möglich, doch es kommt immer auf die richtige Seite an, die den passenden Rahmen für die Suchenden bietet. Die Lustagenten sind eine Plattform, die bereits seit 2011 besteht und schon auf den ersten Blick kein Blatt vor den Mund nimmt. Was User auf der Seite erwartet und wie das Angebot abschneidet, wird ausführlich im Lustagenten Test auf Betrugstest.com behandelt.

Wissenswertes und Fakten zu den Lustagenten

Die Lustagenten sind eine etablierte Plattform, die in diesem Jahr sogar ihr 10-jähriges Jubiläum feiert und auf einen ausgeglichenen Mitgliederbereich zurückblicken kann, in welchem sich Frauen und Männer in etwa die Waagschale halten. Die Plattform bietet viele Funktionen und Möglichkeiten, einen passenden Partner kennenzulernen. Wie der Name es aber schon deuten lässt, liegt der Fokus der Mitglieder bei den Lustagenten klar auf Seitensprüngen und Sextreffen.

Eine seriöse Dating Plattform erkennen

Wer sich auf einer Dating Plattform anmeldet sollte zuvor genau überprüfen, ob es sich um einen seriösen Seitenbetreiber handelt. Hier gibt es bereits einige wichtige Merkmale. Eine seriöse Plattform verfügt in jedem Fall über ein Impressum, welches direkt über die Startseite erreicht werden kann. Außerdem sollte es möglich sein, die AGB schnell und einfach zu finden.

Die Geschäftsbedingungen müssen natürlich offen und transparent gestaltet sein. Bei unseriösen Plattformen verstecken sich leider häufig bestimmte Klauseln im Kleingedruckten. Dies können zum Beispiel eine automatische Verlängerung der Laufzeit oder auch weitere Zusatzkosten sein. Besondere Vorsicht gilt auch bei sogenannten Fake-Profilen.

Dahinter verbergen sich Mitarbeiter der Plattform, die in die Identität einer anderen Person schlüpfen und mit zahlenden Mitgliedern chatten. Ziel dabei ist es lediglich, die Kunden so lange wie möglich bei Laune zu halten, damit diese nach Möglichkeit ihre Mitgliedschaft verlängern oder gegen eine Gebühr Zusatzfunktionen auf der Seite freischalten. Wer bereits schlechte Erfahrungen gemacht haben sollte, kann sich unter anderem an die Verbraucherzentrale wenden, die den Fall eingehend untersucht.

Fake-Profile aufdecken

Fake-Profile verleiten unerfahrene Mitglieder zu unüberlegten Handlungen, die oftmals in einem finanziellen Desaster enden. Es gibt jedoch einige Optionen, um Fake-Profile zu erkennen. Hier ist an erster Stelle die Google Bildersuche zu nennen. Nehmt das Foto eines Profils und sucht danach bei Google.

Wenn sich herausstellt, dass dieses Bild mehrfach auch auf anderen Seiten zu finden ist, handelt es sich um ein Fake-Profil. Auch wenn darauf gedrängt wird, weiterhin gegen zusätzliche Kosten auf einer Seite zu chatten oder ein Treffen immer wieder verschoben wird, sind dies häufige Anzeichen für ein unseriöses Verhalten. Daher ist stets Vorsicht geboten, wenn es um kostenpflichtige Portale geht.

Interessantes

Escort-Service ▷ die besondere Art der Zweisamkeit

Letztes Update: 9. Juli 2021 Genussvolle Stunden voller Sexualität lassen sich problemlos alleine genießen. Doch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.